Musikalische Leitung - ad interim

Michael Kreis

Parallel zur Primarlehrerausbildung, Abschluss 2000, Studium in der Gesangsklasse von Prof. Jakob Stämpfli an der Hochschule für Musik und Theater Bern, Lehrdiplom 2001.
Bis 2004 Studium in der Gesangsklasse von Prof. Hans-Joachim Beyer an der Musikhochschule Leipzig mit Konzertdiplom.

2006-2008 Liedklasse von Prof. Hartmut Höll an der HMT Zürich. Weiterbildung bei Rudolf Rosen in Bern, Prof. Beata Heuer-Christen in Freiburg im Breisgau.
Meisterkurse bei Kammersänger Tom Krause und Harry van der Kamp.

Studium drei Semester Chorleitung an der Musikhochschule Leipzig. Dirigierunterricht bei Hansruedi Kämpfen und Prof. Howard Arman in Luzern. 2016-2018 Studium Orchesterdirigieren bei Florian Ziemen an der HKB.

Konzerttätigkeit im In- und Ausland: „Wratislavia Cantans“ Polen, „Mendelssohn-Festtage Leipzig“, „Styriarte Graz“, „Barocknächte Frankfurt“,in der Slowakei mit der Slowak Sinfonietta. Tournee durch die Schweiz mit Beethovens 9. Sinfonie bei den 1. Schweizer Musikfestwochen, Papageno und Sprecher in Mozarts Zauberflöte, Händels Messiah in Malaga unter Howard Griffith und im Luzerner KKL unter Stephen Smith, Brahms’ „Deutsches Requiem“ in der Tonhalle Zürich, Aeneas in Purcells „Dido und Aeneas im Opernhaus von La Chaux-de-Fonds, 2013 Sarastro in Mozarts Zauberflöte uvm.

Nebst Auftritten als Solist ist ihm das Mitwirken in professionellen Ensembles und Chören sehr wichtig. So ist Michael Kreis festes Mitglied beim holländischen „Ensemble Lyrique“ mit solistischer Verpflichtung. Auftritte mit „Ensemble Lyrique“ u.a. im Concertgebouw Amsterdam und im Wiener Musikverein. Weiter festes Mitglied in den Ensembles „Corund“ in Luzern, „Basler Vokalsolisten“, „Basler Madrigalisten“, „Jeune Opéra Compagnie“, bis 2005 im Gewandhaus Kammerchor zu Leipzig unter Morten Schuldt-Jensen, bis 2010 Mitglied im Schweizer Kammerchor und seit 2011 im einzigen professionellen Konzertchor der Schweiz, der Zürcher Singakademie unter Tim Brown.

Michael Kreis widmete sich stark dem Liedgesang und führte über dreissigmal mit dem Hammerflügel -spezialisten Tobias Schabenberger Schuberts „Winterreise“ in der Schweiz und Deutschland auf. Weiter von Brahms „Die schöne Magelone“ und die „Liebesliederwalzer“.

2000 und 2001 Gewinner des Migros-Stipendienwettbewerbs der Ernst-Göhner-Stiftung.
CD- Produktionen und Aufnahmen für den Österreichischen und Niederländischen Rundfunk. Von 2004 bis 2013 unterrichtete er Sologesang am Gymnasium Muristalden, Bern.
Seit 2011 Stimmbildner bei der Berner Kantorei

Seit 2010 Leiter des „Collegium Vocale Bern“
Seit 2010 Leiter des „Divertimento vocale Fribourg“.
2012 – 2014 Assistent beim Cantate Chor Basel.
2012 Initiant und Projektleiter von bern-singt.ch.
2013-2019 Leiter des Kirchenchores Bruder Klaus Bern
Seit 2014 Leiter des Cantemus Heiliggeist Bern
2015 Initiant und Projektleiter des Musikalischen Adventskalenders Heiliggeistkirche Bern 2016 Mitinitiant, Projektleiter und Dirigent der Berner Sommeroperette
2016 Musikalischer Leitung Operette „Im weissen Rössl“
2018 Erstes Projekt als Dirigent mit dem argovia philharmonic
2018 Musikalischer Leitung Operette „Die Fledermaus“
2020 Festanstellung Chorleiter Kirchgemeinde Heiliggeist Bern
2021 Festanstellung Chorleiter Kirchgemeinde Frieden Bern
2021 Musikalische Leitung ad interim Gabrielichor Bern
2021 Musikalischer Leitung Operette „Polnische Hochzeit“